SUCHE
Luftfeuchtigkeit
0

Zimmerbrunnen und ihre Auswirkungen auf die Raumluftqualität

Sie sind ein zeitloser Trend in vielen Wohnzimmern: Zimmerbrunnen. Oftmals werden sie sogar von Tierhaltern zweckentfremdet und dienen Katzen und Hunden als Tränke. Neben dem ästhetischen Effekt und der Verschönerung des Zimmers werben die Hersteller vieler Zimmerbrunnen auch damit, dass diese auch trockene Räume befeuchten und somit für ein angenehmes Raumklima sorgen. Doch wie weit […]

Zimmerbrunnen und ihre Auswirkungen auf die Raumluftqualität

Sie sind ein zeitloser Trend in vielen Wohnzimmern: Zimmerbrunnen. Oftmals werden sie sogar von Tierhaltern zweckentfremdet und dienen Katzen und Hunden als Tränke. Neben dem ästhetischen Effekt und der Verschönerung des Zimmers werben die Hersteller vieler Zimmerbrunnen auch damit, dass diese auch trockene Räume befeuchten und somit für ein angenehmes Raumklima sorgen. Doch wie weit geht die kontinuierliche Befeuchtung der Räume und wie hoch ist die Gefahr, dass sich dadurch Schimmel bildet?
Trockene Luft und die Auswirkungen auf Ihr Wohlbefinden

Beinahe jeder Verbraucher weiß, dass sich zu feuchte Luft negativ auf die Gesundheit auswirkt. Es kommt zu Reizungen der Schleimhäute, Kopfschmerzen und roten Augen. Eine besondere Gefahr geht von der Schimmelbildung aus, die schnell an Fensterrahmen und an Wänden entsteht.

Aber: Auch trockene Raumluft ist ungesund. Die Schleimhäute trocknen aus und machen die Bewohner anfällig für Erkältungen und andere Krankheiten. Zu einem guten Raumklima und zum Wohlfühlen gehört auch eine angenehme Luftfeuchtigkeit, die zwischen 40% und 50% liegen sollte.

Wie sehr Zimmerbrunnen ein trockenes oder feuchtes Klima beeinflussen, hängt von sehr vielen Faktoren ab. Dazu gehören die Raumtemperatur, die bereits vorhandene Sättigung der Luft, der Luftdruck etc. Grundsätzlich ist es so, dass jeder Zimmerbrunnen Einfluss auf die Luftfeuchte nimmt, da er während des kontinuierlichen Betriebes Wasser verdunstet. Wer bereits eine optimale Luftfeuchte in seinen Räumen erreicht hat, stellt sich schnell die Frage, ob Zimmerbrunnen die Gefahr von zu hoher Luftfeuchte und damit Schimmelbildung auslösen können.

Generell ist die Anwendung von Zimmerbrunnen in Sachen zu hohe Luftfeuchte ungefährlich, denn normale Zierbrunnen können die Luftfeuchte nicht so massiv erhöhen, dass sich Schimmel an den Wänden bildet. Wenn Sie nachfolgende Tipps beachten, können Sie das sanfte Plätschern in Ihren Räumen in Ruhe genießen.
Tipps für die Anwendung von Zimmerbrunnen
Entscheidend ist es, einen geeigneten Brunnen für die jeweilige Raumgröße zu wählen. Je größer die Ablauffläche für das Wasser ist, desto mehr Wasser kann der Zimmerbrunnen verdunsten. Wasserwände, Säulenbrunnen und Wandbrunnen erhöhen die Luftfeuchte um ein Vielfaches mehr als kleine, plätschernde Zimmerbrunnen.
Sie können die Luftfeuchte im Raum regelmäßig mit einem Hygrometer überprüfen. Sollte die Luftfeuchte doch einmal über den gesunden Durchschnitt kommen, schalten Sie den Zimmerbrunnen einfach für eine Weile wieder ab.

Teilen:
  • rss
  • mail

Geschrieben von Kokulan Nathan

There are 0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>